• Planung und Baubetreuung

    Bauplanung und Baubetreuung

  • Strawa GmbH Schwabhausen  Lagerhalle Produktionshalle

    Strawa GmbH Schwabhausen Lagerhalle Produktionshalle

  • Bettkonzept Huhn 99834 Gerstungen/Untersuhl  Mehrgeschossbau Produktionshalle Bürogebäude

    Bettkonzept Huhn 99834 Gerstungen/Untersuhl Mehrgeschossbau Produktionshalle Bürogebäude

  • Detail Planung Sonderkonstruktion

    Sonderkonstruktion

  • cool tech GmbH Bürogebäude

    cool tech GmbH

  • Systemhallen Mehrzweckgebäude Industriehallenbau Mehrgeschossbau

    Systemhallen Mehrzweckgebäude Industriehallenbau Mehrgeschossbau

  • Spedition Lagerhallenbau Industriehallenbau

    Spedition Lagerhallenbau Industriehallenbau

  • Mehrgeschossbau Bürogebäude Sonderbauten

    Mehrgeschossbau Bürogebäude Sonderbauten

03 62 56 - 222 40

Pultdach mit Photovoltaik – ideale Voraussetzungen für die Nutzung von Sonnenenergie

 

Die einheitliche Dachneigung sowie die verhältnismäßig große Dachfläche machen das Pultdach zum idealen Kandidaten für die Ergänzung mit einer Photovoltaikanlage. Die Module der Anlage lassen sich auf dieser Dachform relativ leicht montieren und bieten – sofern Richtung und Dachneigung passen – einen hohen Ertrag.

Wichtig für optimalen Strom Ertrag: Dachneigung und Dachausrichtung

Markantes Merkmal von Pultdächern ist die einseitige Neigung. Der Neigungswinkel beträgt in der Regel mindestens 11 Grad, kann aber im Grunde genommen variabel gestaltet werden. Genau diese beiden Aspekte – einseitige Neigung und variabler Neigungswinkel – sind entscheidend bei der Rentabilität der Pultdach Photovoltaik Anlagen.

jetzt

Optimal ist die Situation, wenn das Dach nach Süden hin geneigt ist und der Winkel mindestens 30 Grad beträgt. Die geografische Lage der Halle spielt ebenfalls eine Rolle, sprich: Je weiter nördlich die Systemhalle mit Pultdach liegt, desto steiler muss der Neigungswinkel werden, um die Energie der Sonne optimal nutzen zu können. Allerdings ermöglicht allein die Ausrichtung nach Süden eine hohe Toleranz bzgl. des Neigungswinkels, da in dieser Position ohnehin eine intensive Sonneneinstrahlung vorliegt. Fertighallen Preise und weitere Informationen finden Sie hier.

Das ideale Pultdach mit Photovoltaik Anlage

Wird bereits bei der Planung einer Halle mit Pultdach die Photovoltaik Planung integriert, lassen sich natürlich am einfachsten optimale Bedingungen schaffen, um maximale Energie Erträge zu erzielen. Da sich die Anlage aus vielen einzelnen Modulen zusammensetzt, können selbst sehr große Hallen bzw. Hallenkomplexe mit Solartechnik ausgestattet werden. Ein weiterer Vorteil, die Photovoltaikanlage bereits beim Hallenbau in die Planung aufzunehmen, zeigt sich bei statischen Anforderungen, denn die Aufbauten besitzen ein nicht zu unterschätzendes Gewicht.

Die Pultdach Photovoltaik Module werden dabei in der Regel mittels Aufständerung befestigt, d.h die Module werden mit einer Hilfskonstruktion aus Metall verbunden. Diese Methode bietet einerseits eine robuste Konstruktion, andererseits ermöglicht sie eine Kühlung der Module, was sich wiederum positiv auf deren Lebensdauer und Leistung auswirkt.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Pultdach mit Photovoltaik? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten und Anforderungen für die Anlagen.

 

Neigungswinkel des Pultdaches für die Photovoltaik Anlage

Das Pultdach ist eine spezielle Form des Daches, die hierzulande noch nicht sehr verbreitet ist. Der Name kommt von Pult ein ebenso benanntes Dach, das eine einseitige Dachneigung aufweist. In Europa findet man Pultdächer meist an anderen Objekten angegliedert wie beispielsweise Anbauten oder Erker. Das Flachdach findet eine immer größere Beliebtheit in Europa, eines der Gründe sind die geringen Baukosten. Ein Pultdach hat weniger Kosten als ein normales Dach, ist verhältnismäßig leicht aufzubauen und die Neigung/Ausrichtung des Daches ist perfekt für die Gewinnung von Solarenergie mit Photovoltaikanlage.

 

Pultdachhallen mit Photovoltaik - Unsere Vorteile


Die Neigung eines Pultdachs ist relativ schräg und beginnt bei 11 Grad und kann bis ungefähr 60 Grad gehen. Das Pultdach ist also vergleichbar mit einem sehr schrägen Flachdach. Dank der zahlreichen Vorteile ist es kein Wunder, das die Beliebtheit des Pultdaches immer mehr steigt: Da die Dachneigung stärker als beim Flachdach ist, können Niederschläge gut ablaufen Es bietet mehr Platz da es nur eine Dachschräge gibt Schneller Aufbau dank einfacher Konstruktion Durch die optimale Ausrichtung des Daches eignet sich das Pultdach perfekt für Gewinnung von Solarenergie durch Photovoltaik Der letzte Vorteil ist für die meisten Bauherren der entscheidende Punkt. Angesichts der steigenden Strompreise ist das Pultdach mit der Photovoltaikanlage die optimale Lösung, den steigenden Kosten zu entkommen. Dank der Einspeisevergütung lässt sich so eine PV rentabel betreiben und sowohl aus wirtschaftlicher Sicht als auch für Umwelt sinnvoll.

jetzt

 

Unser FAQ Bereich für Sie



Welche Dachneigung ist ideal für eine Photovoltaik Anlage?

Optimal ist die Situation, wenn das Dach nach Süden hin geneigt ist und der Winkel mindestens 30 Grad beträgt.

Wieviel kostet ein Pultdach?
Der Preis sollte immer individuell berechnet werden. Hier kommt es auf mehrere Faktoren zur Preisberechnung an. So bestimmt die Lage des Gebäudes die jeweilige Schneelastzone sowie die Windlastzone, die sich wiederum auf die Statik und letztendlich auf den Preis auswirken.
 
Was gibt es für Dachformen?
Wir haben unseren Dienst auf die Dachformen des Pultdaches fokussiert. Die verschiedenen Dachformen: • Flachdach • Pultdach und Sheddach • Satteldach • Walmdach und Zeltdach • Schleppdach • Mansarddach • Tonnendach und Kuppeldach Die beliebtesten Dachformen im Industriebau sind: • Satteldach • Flachdach • Pultdach • Flachdach mit Attika
 
Was ist ein Pultdach?
Das Pultdach ist eine spezielle Form des Daches mit einer schräg abfallenden Dachfläche. Die untere Kante des Daches bildet die Dachtraufe, die obere Kante die Dachfirst. Auf beiden Seiten befinden sich jeweils die Ortgänge.
 
Wie wird ein Pultdach optimal ausgerichtet?
Ein Pultdach sollte traditionell zur Wetterseite ausgerichtet sein, um Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee oder Wind abzuhalten. Wird das Pultdach zusammen mit einer Photovoltaikanlage genutzt, so sollte es hingegen möglichst zur Sonnenseite ausgerichtet sein. Eine Neigung von ca. 30° ist ideal für Photovoltaikmodule.
 
Wofür eignet sich ein Pultdach?
Das Pultdach findet heute eine große Verbreitung auf vielen modernen Gebäuden, wo es auf eine leichte und preisgünstige Bedachung ankommt. So eignet es sich besonders für Lagerhallen, Produktionshallen, Bürogebäude und Werkstatthallen.

Wir können, was Sie brauchen
Anfrage Stellen

nach oben Erfahrungen & Bewertungen zu Hallen- und Gewerbebau Koch GmbH